· 

Die Natur erwacht

Sich nicht mehr mit den Freunden treffen dürfen, die Familie auseinander reißen weil man sich nur noch mit einem anderen Haushalt treffen darf. Es gibt keine Zoobesuche, kein Kino, auch die Friseure mussten lange schließen, manch einer kommt mit der Einsamkeit nicht zurecht. Da ist es für uns Fotografen ein Segen, wir gehen in die Natur und fotografieren was beobachtet wird. Doch auch ohne zu fotografieren kann man sich in der Natur erholen, Kraft tanken um die schwere Zeit zu überstehen. Wald baden oder am Wasser entlang spazieren, tief durchatmen, den Wind auf der Haut spüren, die ersten Frühlingsblumen bestaunen und dem werbenden Gesang der Vögel lauschen, das alles macht Mut, Hoffnung auf eine gute Zeit nach der Pandemie. 

 

Ich zeige nun Bilder die ich in den letzten zwei Monaten gemacht habe und wünsche viel Freude beim betrachten der Naturaufnahmen. 

 

Die Bilder zum vergrößern bitte anklicken! 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0