· 

wonnig und sonnig Naturfotografie

Morgenstund hat Gold im Mund
Morgenstund hat Gold im Mund

Unterwegs in der Natur, große und ganz kleine Schönheiten entdecken, mit wachen Augen und geöffneter Seele, durch die Lande schlendern und fotografieren was einem begegnet. Manchmal sind die so gar nicht geplanten Erlebnisse die schönsten. Der Rotmilan taucht plötzlich auf, wie aus dem nichts, erst hört man ihn, die dreimal hintereinander folgenden Laute sind unverwechselbar. Dann hebe ich die Kamera sofort in die Luft, zeitgleich wird sie ausgesteuert, welches bei mir bereits automatisiert abläuft. In sekundenschnelle ist er am Himmel zu sehen und ich bin bereit, löse aus und zack im Kasten.  Die kleinen Käfer sind da etwas einfacher zu fotografieren, aber können auch schnell sein und ihre Richtung ändern, oder fliegen einfach von dannen.  Zum Glück hat man oft mehrere Käfer und somit freie Versuche.  😀  Blumen hingegen laufen nicht weg, da kann man sich Zeit lassen und sie von allen Seiten betrachten, danach entscheiden wie man sie schön fotografiert.  Die Bienen machen besonders viel Freude, sie zu beobachten ist ein Vergnügen. Sie sind friedlich und akzeptieren den Menschen in der Blumenrunde. Mit etwas Fachkenntnis kann man sie sehr gut fotografieren, auch im Flug.  Zu beachten ist nur, das die Verschlusszeiten schneller sein müssen bei sich bewegenden Motiven, als bei einer Blume, selbst wenn diese im Wind weht, sind Vögel schneller.   Ich habe eine kleine Erlebnisauswahl getroffen.

Ich hoffe sie gefällt!  Zum vergrößern und Information, Bild anklicken! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Michael Nübel (Donnerstag, 29 März 2018 20:55)

    Hallo Christiane,

    sehr schöne Bilder und ein toller Text. Besonders die Bilder der Greifvögel gefallen mir.

    Viele Grüße
    Michael

  • #2

    Ursula Schwinges (Freitag, 30 März 2018 04:01)

    Wunderschön , Text und Fotos!

  • #3

    Andreas Kolossa (Freitag, 30 März 2018 16:18)

    Hallo Christiane,

    Eine schöne Bildauswahl und sehr interessante Infos dazu, gefällt mir sehr gut. Du präsentierst die Natur in tollen Fotos. Bin schon gespannt auf deinen nächsten Bericht ;-)
    Herzliche Grüße
    Andreas

  • #4

    Annette Spijker (Donnerstag, 05 April 2018 09:07)

    Was für eine schöne Geschichte mit viel Informationen.
    Schöne Bilder, vor allem derjenigen der Baumweißling.
    LG, Annette.