· 

Tropfen und zauberhafte Bokehs

Wenn die ersten Frühlingsblumen in den Handel kommen, will man sie am liebsten alle haben. Der Winter war länger dunkel als Jahrzehnte davor! Nun wird es Zeit, für Licht und Farben. Ich möchte die Blumen besonders schön in Szene setzen und zeige in diesem Blog wie ich es mache.   Man kann überall schöne Hintergründe zaubern auch im Freien, doch nur mit Blitz ist man Tageslicht unabhängig. Meistens funktioniere ich meine Küche um, aber es geht auch auf dem Couchtisch, wie hier zu sehen. Wichtig ist, dass ihr etwas unterlegt, weil ja mit Wasser gearbeitet wird. Ich nehme eine Plexiglasscheibe, die ich für vieles anderes noch benutze. 

Ich wünsche euch viel Spaß beim betrachten meiner Aufnahmen und besonders beim nachmachen! 🙂

Blüten mit Tropfen 

Alle nachfolgenden Aufnahmen wurden mit Stativ/ ETTL Blitz /Diffusor / Reflektor / Fernauslöser / 105 mm Makroobjektiv / 1/250 sec. / ISO 100 / zwischen f 5,6 und f 8  manuell ausgesteuert.  Ebenso wird manuell auf die oder den einzelnen Tropfen scharf gestellt.  Die Tropfen habe ich teils mit Sprühflasche und Teilweise mit einer Pipette draufgetreufelt. 

Bokehs

Schöne Hintergründe kann man auf verschiedene Arten selbst erstellen. Die beliebteste Variante sind die Bokehs. Alle Aufnahmen wurden im Innenraum gemacht, so das ich das Gegenlicht mit Blitzlicht und im HG mit Reflektor erstellt habe. Dafür wird außerdem Alufolie zerknittert, je mehr desto kleineres Bokeh, andersherum je weniger, desto größere Bokehs. 

Perspektive

Man sollte sich nicht angewöhnen eine Blume von oben zu fotografieren, das wirkt nicht nur langweilig, sondern man bekommt auch einen unruhigen Untergrund, oder zu dunklen. Wichtig ist die Kamera im 90 ° Grad Winkel vor die Blüte zu stellen,  die Blüten auch mal drehen, bis eine Harmonie mit dem HG hergestellt ist. Erst dann wird ein Tropfen drauf gegeben und manuell scharf gestellt. Das Blitzlicht habe ich mit einem Diffusor weich gemacht, siehe making of! Wer keinen Diffusor zur Hand hat, der kann z.B. Butterbrotpapier drüber kleben oder auch durchsichtige Folie. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Ursula Schwinges (Dienstag, 20 Februar 2018 14:01)

    Hallo Christiane
    Ich muss gestehen, ich habe zum
    erstenmal deinen blog angeklickt, es wird aber nicht das letztemal sein, ich bin begeistert.
    Vielen Dank für alle Hinweise

  • #2

    Mathias Renners (Dienstag, 20 Februar 2018 17:08)

    WOW, das sind gelungene Aufnahmen, tolles Licht zauberst du!
    Vielen Danke für die Tipps!

    Viele Grüße
    Mathias

  • #3

    Micklisch Torsten (Dienstag, 20 Februar 2018 17:21)

    Hallo Christiane,
    ein sehr schöner Beitrag ist das geworden. Sehr Informativ und sehr gut erklärt

    Liebe Grüße
    Torsten

  • #4

    Birgit Kenter (Dienstag, 20 Februar 2018 19:04)

    Hallo Christiane
    SInd sehr schöne Fotos geworden, gut erklärt und viel Spaß noch weiterhin. Auch wenn ich jetzt doch auf den Frühling warte :)

    Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet
    Birgit

  • #5

    Elke S. (Mittwoch, 21 Februar 2018 00:38)

    Hallo Christiane,
    bei uns ist das Wetter noch nicht so toll, da ist es eine prima Idee, auch schöne Ergebnisse! Ich freue mich immer über deine lehrreichen Blogs, mach weiter so!
    Liebe Grüße
    Elke

  • #6

    Micky (Michael W.) (Sonntag, 25 Februar 2018 01:10)

    Hammer Fotos! Ich bin beeindruckt von den Glasklaren Tröpfchen. Ich habe keine Blitzgeräte, kann man das auch ohne so toll hinkriegen?

    Grüße vom Micky