Wenn Träume in Erfüllung gehen

Die Fotografen - und Naturfreunde treffen sich

Andreas Kolossa,  Naturfotograf und seine Google+  Moderatoren; Arno; Michael und Partnerin Claudia; Christiane und Partner Rainer treffen  sich in der Wachholdereifel, um sich auszutauschen und Schmetterlinge zu fotografieren, die es in vielen Regionen Deutschlands nicht mehr gibt. Es hat sich sicher rumgesprochen, das man je weiter man in den Norden Deutschlands hinein kommt weniger Schmetterlinge oder Insekten findet, als anderswo. Das liegt zum größten Teil daran, das im Norden weitaus mehr Landwirtschaft betrieben wird. Doch es gibt auch gute Nachrichten aus dem Norden, es werden weniger Gifte gespritzt, an den Ackerrändern wachsen wieder bunte Feldblumen, die nicht nur Schmetterlinge, auch den lange vermissten Feldhasen wieder beheimaten. Doch noch fehlen viele Schmetterlinge die mir in meiner Kindheit um die Nase geflogen sind.

 

So ist es eine Freude den Schmetterlingen entgegen zu fahren, sie Hautnah in den Magerwiesen zu erleben. Sie auf Blüten sitzen zu sehen, Nektar schlürfend, oder ihnen in die Augen zu sehen wenn sie sich ausruhen.  Wann immer es möglich ist mache ich eine Aufnahme von ihnen, damit ich meine Freude mit euch teilen kann.

Fotografie in der Eifel
Ich bei der Arbeit morgens gegen 6.00 Uhr / Foto: Arno Laber

Der Naturfotograf und Buchautor Andreas Kolossa ; bei der Schmetterlingssuche beobachtet. In die Wiesen darf ich nicht, sie stehen unter Naturschutz. Andreas darf, er hat eine Sondergenehmigung.

 

So heißt es für mich am Feldrand warten, auf meinen ersehnten Baumweißling.Der  Baum-Weißling (Aporia crataegi) ist ein Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Weißlinge (Pieridae).

 

Die Flügelflächen sind weiß, während sich die schwarz gefärbten Adern der Männchen deutlich absetzen. Die Männchen haben immer einen schwarzen Diskoidalfleck auf den Vorderflügeln, der bei den Weibchen häufig fehlt. Daneben sind diese an bräunlich gefärbten Adern und einer schwächeren Beschuppung der Flügel zu erkennen. Die Flügelspannweite beträgt zwischen 60 und 80 Millimetern

 

In der Hoffnung das er ihn findet, denn schon letztes Jahr konnte ich ihn fotografieren, doch ich wollte eine noch bessere Aufnahme von ihm haben. 

Eifel
Andreas Kolossa bei der Schmetterlingssuche

Und dann, welch eine Freude, Andreas hat einen noch frischen Baumweißling gefunden. Er hat ihn aus der Wiese mitgebracht, auf der Hand und selbstverständlich unversehrt. Andreas Kolossa ist eben ein Schmetterlingsflüsterer. :)

 

Nun viel Freude mit den Bildern, die ich dann von meinem Baumweißling mit 105 mm Makro machen konnte.

Baum-Weißling (Aporia crataegi) auf Magerite
Baum-Weißling (Aporia crataegi) auf Magerite
Baum-Weißling (Aporia crataegi) auf Teufelskralle
Baum-Weißling (Aporia crataegi) auf Teufelskralle
Baum-Weißling (Aporia crataegi) Ausschnittvergrößerung
Baum-Weißling (Aporia crataegi) Ausschnittvergrößerung

Ich hoffe euch hat meine kleine Reise zu dem Baumweißling gefallen. Ich würde mich sehr über einen Gästebucheintrag freuen. ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Blum (Dienstag, 12 Juli 2016 23:34)

    Wow, eine Beeindruckende Dokumentation, man muß schon viel Geduld mitbringen um Schmetterlinge so nah wie möglich ablichten zu können, auch deren Habitate sollte man kennen . zudem die Lebensweise ,und und und ..... all diese Komponenten sehe ich hier vereint, toll gemacht (y) Der Lohn der Mühe sind letztlich diese tollen Bilder die dabei rauskommen,so wie dieser Baumweißling. dafür kann ich nur Lob aussprechen :)

    LG.Jürgen

  • #2

    Andreas Kolossa (Mittwoch, 13 Juli 2016 08:13)

    Liebe Christiane,
    Einen sehr schönen Bericht hast du hier erstellt. Es war ein tolles Wochenende mit euch, es hat mir riesig Spaß gemacht. Freue mich schon auf ein Wiedersehen und viele Neue Blog-Berichte von dir ;-)
    Herzliche Grüße
    Andreas

  • #3

    Michael aus Ottibotti (Mittwoch, 13 Juli 2016 08:29)

    Schöner Bericht und sehr schöne Flatterlingfotos. Morgens sind sie ja noch ganz schön nass. Hat sich ja gelohnt, die Wanderung in der Eifel.
    LG aus dem flatterhaften Westfalen
    Michael

  • #4

    Marion Rudolph (Mittwoch, 13 Juli 2016 12:37)

    Eine wunderschöne Bilderfolge mit interessantem Text. Man kann sich diese Präsentation gern mehrfach anschauen, toll gemacht.

  • #5

    Jürgen Kiesenhofer (Donnerstag, 14 Juli 2016 01:23)

    Liebe Christiane,
    Die Dokumentation ist sehr beeindruckend, mit sehr viel Mühen verbunden und der Lohn sind die einzigartigen Bilder der Flatterlinge.
    Liebe Grüße Jürgen

  • #6

    Bachmann Brigitte (Sonntag, 17 Juli 2016 10:38)

    Es muss unbeschreiblich für euch gewesen sein. Dieses Erlebnis dann mit Gleichgesinnten zu teilen ist dann doppelt so schön. Schön, dass ihr uns daran teilhaben lässt.

  • #7

    Georg Dinges (Montag, 18 Juli 2016 22:20)

    Ein schönes Wochenende mit Gleichgesinnten, dem hier ein Bericht mit tollen Fotos folgt, der einem Geschmack auf ein ähnliches Wochenende macht.

  • #8

    Michael Nübel (Dienstag, 19 Juli 2016 19:50)

    Ein schöner Bericht und gelungene Bilder.

  • #9

    Dorothea Baier (Mittwoch, 24 August 2016 11:40)

    Sehr schön sind deine Fotos geworden. auch der Text ist dir gelungen. Viel Spass und Freude weiterhin beim Fotografieren in der Natur. Liebe Grüße
    Dorothea