Mit offenen Augen unterwegs

Wer kennt das nicht, der Frühling grüßt mit hellem Sonnenschein, doch die wenigen Motive die man finden kann, zu der frühen Jahreszeit sind dann auch noch überbelichtet. Es empfiehlt sich daher schon in den frühen Morgenstunden los zu gehen, denn der Sonnenaufgang gibt das schönste Licht. 

 

Wer keine Zeit oder andere Gründe hat lieber in einer anderen Tageszeit zu fotografieren, sollte die Abendstunden wählen, da ist die blaue und goldene Stunde am schönsten, nicht zu vergessen die Sonnenuntergänge

 

Tagsüber sollte man sich schattige Plätzchen suchen oder das Motiv abschatten. Besonders günstig ist es wenn eine Wolke vor die Sonne gezogen ist, denn das diffuse Licht lässt ein Motiv schön weich und natürlich aussehen. Zugegeben, einen Vogel oder ein Insekt wird kaum stillhalten wenn man ihm eine Stück Leinen vor den Kopf hält. dazu sollte man meine obigen Tageszeiten beherzigen. ;) Wenn Käfer, Schmetterlinge, Vögel und Co nicht in der direkten Sonne sitzen, kann man sie zu jeder Tageszeit fotografieren. Ist das Licht etwas zu dunkel nach einer Probeaufnahme, korrigiert man den Weißabgleich der Kamera in drittel Schritten nach oben, bis die gewünschte Belichtung erreicht ist. Das bei viel Licht die Fotos zu dunkel werden liegt daran das die Kamera versucht einen Mittelwert von ca. 50 % zu finden, das ist bei schönstem Sonnenschein so das die Belichtung nach unten korrigiert wird, dann das Foto zu dunkel erscheint. Hier muss der Fotograf eingreifen! Die Automatik einer Kamera versagt vollends bei schönstem Badewetter. 

 

Man sollte sich mit allen Funktionen seiner Kamera vertraut machen, alles ausprobieren und manuelles Scharf stellen üben. Nahaufnahmen gelingen nur durch Zufall, wenn mann die Kamera auf AF (Autofokus) stehen lässt. Da es bei den Nahaufnahmen mit einem Makroobjektiv nur eine geringe Tiefenschärfe gibt (der Bereich der in der absoluten Schärfe liegt), muss das was man dem Betrachter zeigen möchte als Blickführung manuell scharf gestellt werden. Ganz ehrlich, wer hat schon Zeit und geschweige denn Lust 99 % aller Bilder für den Mülleimer gemacht zu haben?! Abgesehen von der anschließenden Frustration. 

 

Inspiration kann man sich überall holen, z.B. in dem man Fotos von anderen Fotografen betrachtet und sich eingesteht was einem gut gefällt, aber das wichtigste, was einem nicht gefällt. Genau das kann man dann versuchen besser zu machen. Ist eine Möglichkeit, eine weitere ist sich einem Thema zu nähern, welches sehr interessiert. Der eine findet Schmetterlinge toll, ein anderer die Vogelfotografie, der nächste Landschaften, all das ist nur die Überschrift. Die Präsentation des einzelnen kann man mit einem leichten Trick herbei führen, indem man sich ein X beliebiges Buch nimmt, die Augen schließt und blind eine Seite aufschlägt den Finger über die Seite gleiten lässt. das Wort oder auch wenn es ein passender Satz ist, könnte das nächste Thema sein. Probiert es mal aus, es macht viel Spaß! 

 

Und nun zu einer kleinen Auswahl an Aufnahmen, die jeweils mit Belichtungskorrekturen gemacht sind, von minus 1,5  bei den Sonnenuntergängen bis plus 2 um den Vordergrund aufzuhellen bei den Nahaufnahmen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Jenise Linsley (Samstag, 04 Februar 2017 05:04)


    Greetings! Very useful advice in this particular post! It's the little changes which will make the most important changes. Many thanks for sharing!

  • #2

    Ela Harwood (Samstag, 04 Februar 2017 09:10)


    I loved as much as you'll receive carried out right here. The sketch is tasteful, your authored subject matter stylish. nonetheless, you command get bought an nervousness over that you wish be delivering the following. unwell unquestionably come more formerly again as exactly the same nearly a lot often inside case you shield this hike.

  • #3

    Tyron Veillon (Mittwoch, 08 Februar 2017 21:03)


    Very nice post. I just stumbled upon your blog and wanted to say that I've really enjoyed surfing around your blog posts. In any case I will be subscribing to your rss feed and I hope you write again soon!

  • #4

    Lloyd Volk (Donnerstag, 09 Februar 2017 19:39)


    I know this if off topic but I'm looking into starting my own blog and was wondering what all is needed to get set up? I'm assuming having a blog like yours would cost a pretty penny? I'm not very internet savvy so I'm not 100% sure. Any recommendations or advice would be greatly appreciated. Cheers